Klassifizierung von Wurfschnüren zum Fliegenfischen

Wurfschnüre werden nach folgenden Kriterien klassifiziert und orientieren sich dabei an englischen Begriffen:

  • Aufbau (engl. Taper) / Schnurprofil
  • Schnurklasse nach AFTMA / Gewicht
  • Schwimmeigenschaft

Die Klassifikation erfolgt dann in Kombnination Taper (Profil) -Schnurklasse (Gewicht) – Schwimmeigenschaft:

Beispiel: WF – 6 – F ( Weigth Forward Schnur der Klasse 6 – schwimmend)

Schnurklasse nach AFTMA / Gewicht

>> weitere Infos

Aufbau (engl. Taper) / Schnurprofil

RT = “rocket taper” (Cortlands long belly)
L = “level line” – Parallelschnur (z. B. Running Line)
DT = “double taper” – doppelt verjüngte Schnur
WF = “weight forward” – Keulenschnur
TT = “triangel taper” – Triangel-Schnur
BBT = “bass bug taper” – Keulenschnur mit verkürztem Keulenprofil
LB = “long belly” – Keulenschnur mit verlängertem Keulenprofil
ST = “shooting taper” – Schusskopf
RL = “running line” – Parallelschnur z.B. für Schussköpfe

Schwimmeigenschaft

F = “floating” – schwimmend
S = “sinking” – sinkend
F/S = “sink tip” – Schwimmschnur mit sinkender Spitze
I = “intermediate” – langsam sinkende Schnur
F/I = “intermediate tip” – Schwimmschnur mit langsam sinkender Spitze

Beispiele

Von links nach rechts:

  • DT-F
  • DT-F/S
  • DT-I
  • LB-S
  • ST-S

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.